select image 1 2
Tooltip

Biker on Tour

Die Motorradgruppe des Motorsportvereins Bühlertann e.V. entstand auf dem üblichen Weg: Jemand hat ein Hobby. Bald gesellt sich ein Zweiter hinzu. Es macht Spass. Man versteht sich, hat gemeinsame schöne Erlebnisse. Zunächst waren es nur unsere Vereinsmitglieder Wolfgang Bühler und Agnes Nikel, die auf ihren Motorrädern durch ganz Europa kreuzten. Jede freie Minute nutzen die Beiden, um mit dem Bike die Welt zu sehen. Mehrwöchige Auslandsurlaube standen genauso auf dem Programm wie Wochenendausfahrten, oder nur kleine Spritztouren.

Motorradfreaks aus der Mitgliederschar des MSV drängten Wolfgang und Agnes, doch `mal gemeinsam auszufahren. Besonders spassig hat es dann angefangen: Ausgerechnet mit einer „Schwalbenausfahrt“ am Himmelfahrtstag, dem 12.05.1994. Es war eine Riesengaudi. 10 Schwalben aus Bühlertann fuhren nach Braunsbach zum dortigen Oldtimertreffen für Motorräder. Nur 8 schafften auch den Heimweg. Zur echten Bikerausfahrt des MSV kam es dann am 25. Mai 1995. Unter Wolfgangs Führung fuhren 7 Biker an die Fränkische Seenplatte und über Spalt in die Gegend um Eichstätt. Das Wetter spielte mit und einstimmig fiel der Beschluss: Das machen wir öfter! Im Frühjahr 1996 waren es schon 10 Biker, die gemeinsam am Sonntag auf Tour gingen. Jedes Jahr kamen weitere hinzu. Auch im Sommer 1997 fuhren 12 Motorradfreunde gemeinsam aus und am 06.09.1998 fand bereits die 4. gemeinsame Ganztagestour statt. Mit unterschiedlich starker Besetzung sammelte man jedes Jahr bei mehreren Ausfahrten gemeinsame Erlebisse.

Im Jahr 2004 machte Wolfgang dann den ersten Versuch, eine mehrtägige Ausfahrt zu organisieren.

Mit 14 Motorrädern ging es über das Hahntennjoch, den Reschen-Pass und das Stilfser Joch in die Schweiz und über mehrere hochalpine Pässe wieder zurück zum Basislager in Nauders. Drei wunderschöne erlebnisreiche Tage auf dem Motor- rad, bestens organisiert und harmonisch abgelaufen. Das hat voll eingeschlagen. Seither lassen die MSV-Biker Agnes und Wolfgang keine Ruhe mehr. Eine Zwei- oder Dreitagestour in jedem Jahr muss sein. In aller Regel beginnen wir die Saison Ende April mit der gemeinsamen Teilnahme am Bikergottesdienst an der großen Treppe vor der St. Michaelskirche in Schwäbisch Hall. Mehrere Halbtages-, Tagesfahrten oder auch kleinere Touren am Abend sind die Regel. Über die eine oder andere Fahrt gibt es nachfolgend auch einen Bericht.  Auch schöne Bilder könnt ihr dort betrachten (wegen unserer Internet-Seitenumstellung ist dieser Service im Moment noch nicht so möglich, wie wir uns das vorstellen, kommt aber noch)!

 


Motorradausfahrt: Großglockner vom 3.-5. Juli 2009 „Hohe Tauern, Großglockner, Nationalpark Nockberge, Nockalmstrasse“, das waren die hauptsächlichen Ziele der 3-tägigen Ausfahrt der Motorradgruppe des MSV Bühlertann für das Jahr 2009. Dazu kamen jede Menge weitere Highlights. Einige davon waren Sudelfeld, Tatzelwurm und die Kitzbüheler Alpen mit dem Pass Thurn auf der Anfahrt, die Gerlos - Alpenstrasse, der Gerlospass, das Zillertal, der Achensee, Sylvensteinstausee, Walchensee, und der Ort Kochel am See auf der Rückfahrt. Frühmorgens am Freitag, 03. Juli 2009 ging es los. Pünktlich um 07.45 Uhr haben sich 24 Teilnehmer mit 14 Motorrädern an der schon traditionellen Abfahrtsstelle „Fuchsenbeck“ in Bühlertann eingefunden. Bei der ersten Rast in Gersthofen stießen Hans-Peter und Susanne noch dazu. Jetzt waren wir komplett: 15 Motorräder und 26 Personen. Als Basislager für die 3 Tage hatten Agnes und Wolfgang das Landhaus Jausern in Saalbach auserkoren. Wie wir später noch erfahren werden, war dies eine Super-Auswahl! Die 390 km Anfahrt verliefen problemlos. Wir kamen gut voran und konnten unsere Pausen sogar recht großzügig ausdehnen. Zwei sehr kurze, kleinere Regenschauer brachten uns nicht sonderlich aus der Fassung, so dass wir bereits um 16.20 Uhr bei Günther und Christa Fresacher im Landhaus Jausern eintrafen. Die Letzten waren noch nicht abgestiegen, da standen Günther und Christa mit dem Begrüßungsschnaps schon parat. „Schichtet Eure Motorräder in die Garage, richtet Euch ein und seid dann um 18.30 Uhr pünktlich beim Essen“ , beendete Günther seine Begrüßung.. Er, seine Frau Christa und weitere 4 nette Damen umsorgten uns in den kommenden Tagen aufmerksam, freundlichst und sehr entgegenkommend. Samstag Motorradtag Die Tour war nicht von Pappe. 438 km spulten wir am Samstag ab, wurden wiederum von kleinen Regenschauern überrascht und eine Motorradpanne nach der Großglockner-Abfahrt hielt uns auch eine gute Stunde auf. Aber es klappte prima. Wir konnten über den Großglockner hinunter in die „Nocky-Mountans“ fahren und das Erlebnis „Nockalmstrasse“ bei trockener Fahrbahn voll genießen. Allerdings kehrten wir erst um 20.00 Uhr zum Landhaus Jausern zurück und hatten die Essenszeit um 1 ½ Stunden überzogen. Für Günther und seine Mannschaft war das aber offensichtlich kein Problem. Rückfahrt am Sonntag Zwei kräftige Gewitter und Regenschauer haben uns bei der Rückfahrt zum Pausieren gezwungen. Der erste Gewitterguss traf uns am Walchensee. Wir sprangen kurz in die Regenklamotten und weiter ging’s zu unserer geplanten Mittagsrast in Kochel am See. Der Regen hörte nicht auf, bis wir dort wieder starteten. Den zweiten Guss mit schwerem Gewitter bei Landsberg nutzen wir für die Kaffeepause. Danach beruhigte sich das Wetter wieder und bei freundlicher Abendsonne am Himmel erreichten wir nach 474 km an diesem Tag wohlbehalten Bühlertann.

 

 


 

 Tourbericht 2008

 


 

 Tourbericht 2007

 


 Bericht von der Ausfahrt 2015


© 2012-2017 Motorsportverein Bühlertann e.V. - Schulstraße 17 - 74424 Bühlertann - Telefon: (07973) 91 14 14